DEUTSCH CENTRE MANCHESTER

Room 23

Methodist Central Buildings

Oldham Street

M1 1JQ

antje@deutschcentre.com

JOIN OUR COMMUNITY​:

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

© 2018 by Deutsch Centre Manchester

Website created by Blubird

Kunstprojekt: Message from Manchester (Deutsch)

September 8, 2017

 

Gastbeitrag von Wolfgang Schnurr

 

 

Bereits zum 8. Mal finden in Chemnitz am 23. – 25. September  2017 die ‚Tage der Industriekultur’ statt. Veranstaltungsort ist  das Fabrikgelände der Schönherr Fabriken. Als Brückenschlag zwischen Chemnitz und der britischen Partnerstadt 
Manchester werden in diesem Jahr vier Künstler aus dem Norden Englands unter dem Titel ‚Message from Manchester’ Kunstwerke im zentralen Kunstgebäude des Geländes - dem K 40 -  ausstellen.


 

 

Initiiert wurde das Projekt von Wolfgang Schnurr und seiner Firma Palis Advisory GmbH. Die Werke zeigen Kunst, die sich mit den Themen Industriegeschichte der Stadt und Textilien als Medium der Gegenwartskunst befassen.  

Für den Fotografen Aidan O´Rourke steht die dokumentarische Aufarbeitung  der städtischen Architektur und ihr Bezug zur industriellen Vergangenheit im Vordergrund. Dagegen setzt die Videokünstlerin Thaleia Kavvada mit ihrem Werk auf den Spannungsbogen gefilmter und räumlicher Realität, die die textile Projektionsfläche zum Medium dieser Erfahrungen macht. Julie James Turner hat fünf Kleider aus schwarzen Taft im Stil viktorianischer Trauerkleidung geschaffen. Durch die Transparenz ihrer Werke eröffnet sich der Zusammenhang von Lebenswelten zwischen Trauer und Hoffnung. Zusammen haben Thaleia Kavvada und Julie James Turner kürzlich in der Neo Gallery in Bolton ausgestellt. 


 

 

Sally Gilford rundet das Spektrum der Künstler ab. Sie setzt sich mit den Bildstrukturen biologisch-wissenschaftlicher Forschungsergebnisse auseinander, um diese als Bildmotiv für ihre Textildrucke einzusetzen. Das Ergebnis sind kreativ-pragmatische Werke; dazu zählen Textilprodukte wie Kleider, Taschen oder Kissen.   

Das Projekt ‚Message from Manchester’ ist das Startprojekt für ein weiteres Kunstvorhaben, das im nächsten Jahr anlässlich des Stadtfests zur 875-Jahr-Feier ausgestellt werden soll. 

Auch dabei geht es um das Thema der industriellen Vergangenheit, die beide Städte verbindet. Die Stadt Chemnitz bereitet sich darauf vor, eine Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas abzugeben.   

 

Diese künstlerische Begegnung soll die Beziehung der Partnerstädte in einem Bereich fördern, in dem beide Städte große Tradition haben: in der Industriekultur, die durch Maschinen und Textil geprägt ist, sollen persönliche Kontakte zwischen Künstlern und Besuchern Kreativität freisetzen und Begegnungsräume schaffen.

Mehr Informationen zu diesem und anderen Kunstprojekten finden Sie auf der Webseite Palis Advisory GmbH:

http://palisadvisory.berlin/

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured Posts

The 5 most important things you need to know about driving in Germany

July 17, 2019

1/9
Please reload

Recent Posts
Please reload

Archive
Please reload

Search By Tags